German

Der Coaching-Prozess. Der Weg zu Qualitat: Leitfragen und by Klaus-Gunter Struck

By Klaus-Gunter Struck

Kein anderes Buch definiert die Rolle des Coachs so klar. Auf dieser foundation lassen sich Coaching-Ziele beurteilen und notwendige Kompetenzen fur Coaching-Masnahmen ermitteln. Und mit den beschriebenen Leitfragen und Methoden kann jeder trainer seine Arbeit systematisch optimieren.

Show description

Read Online or Download Der Coaching-Prozess. Der Weg zu Qualitat: Leitfragen und Methoden PDF

Best german books

Der Coaching-Prozess. Der Weg zu Qualitat: Leitfragen und Methoden

Kein anderes Buch definiert die Rolle des Coachs so klar. Auf dieser foundation lassen sich Coaching-Ziele beurteilen und notwendige Kompetenzen fur Coaching-Masnahmen ermitteln. Und mit den beschriebenen Leitfragen und Methoden kann jeder trainer seine Arbeit systematisch optimieren.

Extra resources for Der Coaching-Prozess. Der Weg zu Qualitat: Leitfragen und Methoden

Example text

Und zwar so, dass die tatsächlich eingetretenen Handlungs-Ergebnisse aus der neuen Tatsächliche Situationsdefinition vorhersagbar gewesen wären (eine Post- Handlungshoc-Prognose). In der Definition der Situation werden also Ergebnisse den gegenwärtigen Wahrnehmungen in der Vergangenheit gemachte Erfahrungen und auf Zukunft gerichtete Handlungen zugeordnet. Handeln geschieht immer im Rahmen einer subjektiv – in Teams intersubjektiv – definierten Situation. Die definierte Situation und das aktualisierte (Teil-)Handlungssystem sind praktisch identisch.

Handlungsfelder. Spezifische Situationen oder Hand- Handlungsfelder lungsfelder können aber spezifische oder verfeinerte Anforderungen an Wissen, Können und Psychologie von Klient und damit Coach stellen. Coaching in speziellen Handlungsfeldern braucht kein spezielles Handlungssystem „Coaching“. Die Struktur des grundlegenden Handlungssystems wird lediglich spezifisch angereichert. Unter „3 Anwendungsschwerpunkte“ wurden für Coaching zwei zentrale Handlungsfelder reklamiert: Sport und Unter- Sport stützung bzw.

Komplexität ist also eine höchst subjektive Empfindung, deren Ausprägung stark von der jeweiligen Eigenkomplexität, vielleicht sogar der intellektuellen Tagesform abhängen dürfte. Unter diesem Aspekt sieht die Bestimmung von Komplexität etwas anders aus: Komplexität 2 Das Maß für die Komplexität eines Systems ist die erlebte Unsicherheit in der Prognose des Systemverhaltens. Mindestens für offene Systeme – also solche, die im Austausch mit ihrer Umgebung stehen – liegt Komplexität weitgehend im Auge des Betrachters.

Download PDF sample

Rated 4.20 of 5 – based on 41 votes