German 12

Demokratie und Außenpolitik in Lateinamerika by Alberto van Klaveren (auth.), Dieter Nohlen, Mario

By Alberto van Klaveren (auth.), Dieter Nohlen, Mario Fernández, Alberto van Klaveren (eds.)

Show description

Read or Download Demokratie und Außenpolitik in Lateinamerika PDF

Best german_12 books

Medizinrecht — Psychopathologie — Rechtsmedizin: Diesseits und jenseits der Grenzen von Recht und Medizin Festschrift für Günter Schewe

Die Beiträge dieser Festschrift zeigen eindrucksvoll das breit gefächerte Spektrum des Faches Rechtsmedizin auf. Anerkannte Wissenschaftler dieser Disziplin geben einen Überblick über neueste Forschungsergebnisse. Der Themenkreis wird vervollständigt durch aktuelle Fragen des Medizinrechts und der forensischen Psychopathologie, über die namhafte Autoren ihres Faches berichten.

Extra resources for Demokratie und Außenpolitik in Lateinamerika

Example text

1m Fall der USA undo in geringerem MaB, in Westeuropa schloB diese Diversifizierung in Folge des ffir diese Lander charakteristischen Pluralismus auch neue geseHschaftliche Akteure und Partner ein. Die Intensitlit, mit der das Ziel "Diversiflzierung" verfolgt wird, variiert von Fall zu Fall, nicht nur wegen der unterschiedlichen Prioritlit, die ibm zugemessen wird, sondem auch aufgrund der auBenpolitischen Moglichkeiten des jeweiligen Landes. Offenkundig gibt es in dieser Hinsicht enorme Unterschiede, zum Beispiel zwischen Brasilien und Costa Rica, Argentinien und Paraguay oder zwischen Venezuela und der Dominikanischen Republik.

Diese Verbindung bleibt ffir Lateinamerika gfiltig. Deun trotz der bis Ausbruch der Schuldenkrise zum Teil beeindruckenden Fortschritte der Region, die, wie Albert Hirschman (1987) treffend vermerkt hat, in Analysen der lateinamerikanischen Entwicklung viel zu Mufig fibergangen werden, bleibt die Tatsache, daB die eigentlichen Ziele nieht erreieht und in den achtziger Jahren, dieser verlorenen Dekade, sogar Teile des zurfickgelegten Weges zunichte gemacht worden sind. Die Sorge urn die Entwicklung und um die Funktionen, die die AuBenpolitik dabei erffillen kann und muB, ist nach wie vor sehr groB.

1987 c; Selcber 1986; Tulcbin 1984; Wilhelmy 1987 h. B. Integrationsprozesse oder regionale bzw. lBareiro 1986, Axline 1981, BeneckelDomitraIMols 1980, Puig 1987, Somavia 1986), die Einbindung in das internationale Wirtschaftssystem (Foders 1987, Martner 1984), oder Tendenzen in den Beziehungen der Lander der Region untereinander (Bandinelli 1986, Camili6n 1987, Gana 1988, Hirst 1987, Tagle 1987). B. Atkins 1977, Muiiozffulchin 1984, LincolnIFerris 1984), konnten die internen politischen Variablen, die mit solchen Prozessen verkniipft sind, nicht ausreichend beriicksichtigt werden.

Download PDF sample

Rated 4.59 of 5 – based on 28 votes