German

Das Online-Erfolgsmodell digitaler Produkte: Strategische by Sebastian Schmidt, Prof. Dr. Jörg Link

By Sebastian Schmidt, Prof. Dr. Jörg Link

Sebastian Schmidt definiert zunächst ? digitale Produkte? und stellt deren Besonderheiten aus wirtschaftstheoretischer Sicht dar. Er zeigt, wie durch eine voll automatisierte Abwicklung, additionally durch eine Digitalisierung der Vermarktungsprozesse, virtuelle Wertschöpfungsnetzwerke digitaler Produkte entstehen können. Im Zusammenhang mit dem Aufbau von wirtschaftlich tragfähigen Geschäftsmodellen werden Innovationspotenziale sowie mögliche Kostensenkungspotenziale bei der Produktion und Vermarktung digitaler Produkte behandelt.

Show description

Read Online or Download Das Online-Erfolgsmodell digitaler Produkte: Strategische Wirkungspotenziale und operative Handlungsoptionen PDF

Best german books

Der Coaching-Prozess. Der Weg zu Qualitat: Leitfragen und Methoden

Kein anderes Buch definiert die Rolle des Coachs so klar. Auf dieser foundation lassen sich Coaching-Ziele beurteilen und notwendige Kompetenzen fur Coaching-Masnahmen ermitteln. Und mit den beschriebenen Leitfragen und Methoden kann jeder trainer seine Arbeit systematisch optimieren.

Extra info for Das Online-Erfolgsmodell digitaler Produkte: Strategische Wirkungspotenziale und operative Handlungsoptionen

Example text

2001) sprechen in diesem Zusammenhang von „Desintegration von Medium und Information“, was die Trennung der Information von ihren bisher gebräuchlichen Trägern und ihre Speicherung und Übertragung auf elektronischen Wegen beinhaltet. Begünstigt wird dieser Trend auch von den neuesten Entwicklungen mobiler Technologien, die zukünftig anhand mobiler Endgeräte eine kontextbezogene oder auch ortsunabhängige Auslieferung digitaler Produkte ermöglichen. h. 14 Sie sind demnach Objekte des wirtschaftlichen Handelns und entstehen zum einen aus produktionswirtschaftlicher Sicht als Ausbringungsmenge wertschöpfender Transformationen von 11 12 13 14 Vgl.

B. 70 Auch fehlt in den meisten Fällen eine Differenzierung zwischen digitalen Produkten und Dienstleistungen. In der folgenden Tabelle werden die bedeutendsten Definitionen rund um den Begriff „digitale Produkte“ dargestellt. 70 Der Begriff „Content“ umfasst die Menge aller redaktionell erzeugten bzw. ausgewählten Informationselemente, die gebündelt an die jeweiligen Nutzer abgegeben werden. Vgl. Rawolle/Ade/Schuhmann 2002, S. 19. Tabelle 1Tabelle 2: Ausgewählte Definitionen digitaler Produkte Im Fokus der Sichtweise von Alpar steht der Online Vertrieb digitaler Produkte über das Internet.

Dienstleistungen Digitale Produkte c. Informationen d. B. ) II. Nominalgüter 1. Geld 2. Darlehenswerte 3. Beteiligungswerte Abbildung 2: Die erweiterte Gütersystematik nach Maleri Quelle: Erweitert nach Maleri (1994), S. 50; Kosiol (1966), S. 112 22 23 Vgl. Engelhardt et al. (1993), S. 407. Vgl. Gehrke/Burghardt/Schumann (2002), S. 346. 25 Sie sind demnach physisch und lassen sich deshalb durch die rein materiellen Bestandteile nicht mit digitalen Produkten, die stets einen immateriellen Charakter haben, in einen Zusammenhang bringen.

Download PDF sample

Rated 4.96 of 5 – based on 46 votes