Laboratory Medicine

Das Laborbuch. für Klinik und Praxis by Walter G. Guder, Jürgen Nolte

By Walter G. Guder, Jürgen Nolte

Welche Laborwerte müssen bei welchen Verdachtsdiagnosen bestimmt werden? Und worauf weisen erhöhte oder erniedrigte Laborwerte hin?
Abgestimmt auf den Berufsalltag bietet Ihnen das Buch alle relevanten Informationen:
• Teil I: Klinischer Abschnitt, die wichtigsten Verdachtsdiagnosen.
• Teil II: Alphabetische Liste mit über 350 Laborparametern und Funktionstests.
Neu in der 2. Auflage:
• Kapitel zur molekulargenetischen Diagnostik
• Kapitel zur Diagnostik bei Transfusionen

Show description

Read or Download Das Laborbuch. für Klinik und Praxis PDF

Best laboratory medicine books

Proteins and Proteomics A Laboratory Manual

Of completion of sequencing of the human genome, in addition to these of many different organisms, has now opened the door for exploration of the proteome, the numerous millions of interacting proteins in a given organism. severe to tackling the complexity of the proteome is a manageable technique utilizing trustworthy and demonstrated protocols for picking, separating, and quantifying proteins in cells and cellphone pathways and for acting practical assays.

Statistics with Confidence: Confidence Intervals and Statistical Guidelines (Book with Diskette for Windows 95, 98, NT)

This hugely renowned creation to self belief durations has been completely up-to-date and multiplied. It contains equipment for utilizing self belief durations, with illustrative labored examples and large instructions and checklists to aid the beginner.

Tissue viability : the prevention, treatment, and management of wounds

The surface and Wound therapeutic. Wound review. Dressings and remedy. Wound an infection and Colonisation. review, administration and remedy of leg Ulcers. dietary evaluation. Surgical Wounds. the method of Audit and examine in Tissue Viablity. strain Ulcer Prevention. Seating. therapeutic and Prevention of strain Ulcers.

Nonhuman Primates in Biomedical Research

''This two-volume set builds on the¿earlier volumes, updates and expands the cloth to incorporate a more¿international viewpoint on regulatory oversight, very important version structures, and examine parts the place non-human primates play a pivotal function. High-resolution colour pictures help the textual content. the 1st quantity includes 19 contributions, starting with a background and together with dialogue of legislation and rules and of non-human primate taxonomy, social habit, replica and breeding, and housing, in addition to medical and surgical suggestions, anesthesia, and security.

Extra resources for Das Laborbuch. für Klinik und Praxis

Sample text

5 Validierung in der Routinediagnostik Bei dem großen Datenanfall in einem Labor ist eine Validierung jedes einzelnen Befundes durch Labormitarbeiter wegen des hohen Zeitaufwandes praktisch nicht mehr möglich. Die erhebliche Zeitverzögerung bei der Befundübermittlung wäre gerade bei Notfall- und intraoperativen Analysen nicht vertretbar. Außerdem konnte gezeigt werden, dass die interindividuelle Streuung der Fehlerfindungsrate bei Validierung der Befunde durch verschiedene Personen erheblich ist.

3 Likelihood-Quotienten Wie schon angemerkt, ist die Umwandlung eines Tests mit kontinuierlich variablen Testresultaten in einen binären Test mit dem Ergebnis positiv oder negativ mit einem erheblichen Informationsverlust verbunden. So ist die Diagnose eines Prostatakarzinoms umso wahrscheinlicher, je höher die Konzentration des Gesamt-PSA und je niedriger der freie PSA-Anteil ist. Bei Berechnung der Likelihood-Quotienten wird die Quantität des Messergebnisses berücksichtigt. Man unterteilt die Messwerte der untersuchten Stichprobe von Gesunden und Kranken in Klassen (s.

2–5) für positive und negative Testergebnisse. Klasse 4 5 6 7 fr K 0,10 0,20 0,25 0,15 fr K 0,45 0,15 0,08 0,02 LQ positiv 0,222 1,333 3,125 7,500 LQ negativ 4,500 0,750 0,320 0,133 Ωpost positiv 0,095 0,571 1,340 3,217 Ωpost negativ 10,50 1,75 0,75 0,31 P(K/T) 0,087 0,364 0,571 0,763 P(K/T) 0,913 0,636 0,429 0,237 Beispiel beträgt er 1,333. Der LQ der negativen Werte ist dem der positiven Werte reziprok. Die LQ der positiven und negativen Werte für die Klassen 4, 6 und 7 können in analoger Weise berechnet werden (Tabelle 2-9).

Download PDF sample

Rated 4.43 of 5 – based on 12 votes