German 10

Das föderative System der Bundesrepublik Deutschland by Priv.-Doz. Dr. Ursula Münch, Dr. Heinz Laufer (auth.)

By Priv.-Doz. Dr. Ursula Münch, Dr. Heinz Laufer (auth.)

Das Standardwerk von Heinz Laufer zum föderativen process der Bundesrepublik wurde für diese Ausgabe von Ursula Münch vollständig und grundlegend überarbeitet und auf den neuesten Stand sowohl der fachlichen Diskussion als auch der politischen Entwicklung gebracht. Der Band führt systematisch in alle Themenfelder und Problembereiche deutscherBundesstaatlichkeit ein und bietet eine differenzierte examine von dessen Funktionsweise und Problemen.

Show description

Read Online or Download Das föderative System der Bundesrepublik Deutschland PDF

Similar german_10 books

Kunst-Investment: Die Kunst, mit Kunst Geld zu verdienen

Mit Kunst Geld verdienen! Hier erfahren Sie alles über die Preisentstehung am internationalen Kunstmarkt und die Investitionsmöglichkeiten in verschiedene Stilrichtungen. Die umfangreiche Adressliste von Auktionshäusern und Händlern erleichtert den Einstige in die internationale Kunstszene

Umweltorientiertes Produktions-Controlling

ZielgruppeWissenschaftler Führungskräfte

Extra resources for Das föderative System der Bundesrepublik Deutschland

Example text

Verfassungsgeschichte 2. 1993, S. 124ff. Zum Wonlaut der Rheinbundakte vgl. E. R. Huber, Dokumente. 1978. S. 28ff. 4 Als Organ des Bundes wurde eine ständige Bundesversammlung, der Bundestag zu Frankfurt, geschaffen. Er bestand aus zwei Räten, dem Plenum und dem engeren Rat. Jeder Bundesstaat hatte in jeder Versammlung Stimmrecht: Im Plenum als dem Gesandtenkongreß hatte jeder der 39 Staaten mindestens eine Stimme, die Staaten Österreich, Preußen, Sachsen, Bayern, Hannover, Württemberg vier Stimmen.

16 16 Vgl. W. 1. Mommsen, Verfassung, 1983, S. 195-216. Zur Frage des Föderalismus in der Reichsverfassung vgl. P. Burg, Föderalismus, 1992, sowie H. Boldl, Föderalismus, 1991. 5 Defizite der bundesstaatlichen Ordnung in der Weimarer Republik Mit dem Ersten Weltkrieg geriet die bundesstaatliche Ordnung Deutschlands ins Wanken und zerbrach schließlich. Zu Beginn des Krieges herrschte eine Stimmung, die auf politische und gesellschaft- . liche Einheit drang. Der Kaiser war oberster Kriegsherr der deutschen Heere.

Selbst wenn diese Bemühungen in absehbarer Zeit nicht auf die Errichtung eines Bundesstaates abzielen, ist die damit verbundene Entwicklung supranationaler Strukturen unter dem Aspekt der Idee des Föderalismus von großer Bedeutung. Das Interesse an einer verstärkten internationalen Kooperation und der Gründung geeigneter internationaler Organisationen ist auf die auch historisch bedingte Erkenntnis zurückzuführen, daß die Existenz gemeinsamer Probleme, zum Beispiel die Bedrohung unserer natürlichen Lebensgrundlagen, auch ein gemeinsames Vorgehen notwendig macht.

Download PDF sample

Rated 4.99 of 5 – based on 25 votes