German 9

Die Spezielle Lehre von den Knochenbrüchen und Ihrer by Hermann Matti

By Hermann Matti

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer ebook files mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read more
German 9

Fachdidaktische Grundlagen des Chemieunterrichts by Hans-Jürgen Schmidt

By Hans-Jürgen Schmidt

Dieses Buch ist aus Vorlesungen und Sem inaren hervorgegangen, die ich seit quick 10 Jahren an der Pädagogischen Hochschule in Dortmund für Lehramtsstudenten der Sekundar­ stufen I und eleven gehalten habe. Es sind aber auch Erfahrungen aus meiner Tätigkeit als Chemielehrer an der Volkshochschule Heidelberg und den drei Marler Gymnasien, bei Lehrerfortbildungsveranstaltungen (für die Gesellschaft Deutscher Chemiker und andere Institutionen) und von vielen Vortragsveranstaltungen eingegangen. Ich wollte eine pragmatische Didaktik schreiben, aus der der Leser entnehmen kann, was once Chemiedidaktik im Unterricht bewirken könnte. Im Unterschied zu anderen Didaktiken, die jetzt auf dem Markt sind, führe ich über die Geschichte des Chemieunterrichts in didaktische Fragestellungen ein und mache auch von der angelsächsischen Literatur Gebrauch. Nach meinem Eindruck ist das Literaturangebot in der Chemiedidaktik so um­ fangreich, daß ein einzelner kaum alles aufarbeiten kann. Das Buch ist zum Gebrauch neben Vorlesungen und Seminaren in der ersten und zweiten section der Lehrerausbildung und für Lehrer geschrieben. Möge es dem Leserkreis viele Anregungen geben und viele Freun.de finden! Es ist schwer, die Namen aller derer zu nennen, die in Gesprächen und Diskussivnen Gedanken zu dieser Didaktik beigetragen haben. Für die Durchsicht von Teilen des Buches und hilfreiche Hinweise danke ich den Herren Prof. Dr. Klaus Beyermann (Universität Mainz), Dr. Heinz-jürgen Kullmann (Pädagogische Hochschule Dortmund), Dozent Dr.

Show description

Read more
German 9

Einführung in die Philosophie: Philosophie, Weltanschauung, by Victor Kraft

By Victor Kraft

Wenn zu den vielen Einfiihrungen in die Philosopbie hier eine neue hinzutritt, kann das nur damit gerecbtfertigt wer den, daB sie etwas leistet, was once bisber so nicbt vorliegt. Das ist bier erstens die grundsiitJlicbe uDd moglicbst strenge Wabrnng der Wissenscbaftlicbkeit der Pbilosopbie. Gegen iiber aller dogmatiscben Konstruktion und gegeniiber aller pastoralen Lebenspbilosopbie soll bier die Pbilosopbie als Wissenscbaft gefaBt werden. used to be sie durcb wissenscbaftlicbe Erkenntnis geben kann nnd was once nicbt, soll in eingebender Begriindung dargelegt werden. DaB es aucb andere Arten, Pbilosophie zu treiben, gibt. wird niebt geleugnet, aber klar gesebieden. Ein zweiter Rechtfertigungsgrund liegt darin. daB die hier gegebene Darstellung der Philosopbie dureb keine der gegenwiirtigen EinfUbrungeu ersetJt wird, weder hinsicbtlich des Weltbegriffes noch weniger hinsicbtlieh der Wertlebre. Es kann nieht die Aufgabe einer Einfiibrung sein, die Philosopbie in allen ihren Zweigen und in ibrer Gescbicbte in einer zusammengedriingten Obersicht mit einer FiilIe von Namen und Faehausdriicken vorzulegen. Dergleicben kann ein Kompendium zur Wiederholung fUr Priifungen abgeben, aber es kann nicht in das Verstiindnis der Pbilosophie ein fiihren. Die meist iibliche Vorfiihrung der verscbiedenen wealthy tungen in der Philosophie mit einer kurzen, kritiscben Stel. lungnahme zu einer jeden ist dazu nicht geeignet. Nicht nur, daB diese Richtungen zu einem groBen Teil nur historiscbe und gar nieht aktuelle sind, sondern aucb, daB sie nur in sebr gedriingter shape besprochen werden konnen, kann nur eine oberfliichliche Kenntnis vermitteln. Eine solcbe Speisenkarte von Meinungen kann nur verwirren; sie kann bloB dazu an- IV Vorwort.

Show description

Read more
German 9

Feministische Methodologien und Methoden: Traditionen, by Martina Althoff, Magdalena Apel, Mechthild Bereswill, Julia

By Martina Althoff, Magdalena Apel, Mechthild Bereswill, Julia Gruhlich, Birgit Riegraf

Diskussionen über Methodologie und Methoden in der Frauen- und Geschlechterforschung können auf eine mehr als zwanzigjährige Entwicklungsgeschichte zurückgreifen. Als zentrale Erkenntnis dieser Diskurse gilt bis heute, dass Methoden keine neutralen Forschungsinstrumente sind, die unabhängig vom Untersuchungsgegenstand, dem sozialen Standort der Forschenden, ihren Interessen und theoretischen Vorannahmen Gültigkeit haben. Von daher stand das Verhältnis zwischen Erkenntnisinteresse und Methodenwahl sowie der (Selbst-) Reflexion der Forschenden von Anfang an im Mittelpunkt der Aufmerksamkeit. Im vorliegenden Lehrbuch werden diese Debatten aufgegriffen und zentrale Entwicklungslinien methodologischer und methodischer Konzepte der Frauen- und Geschlechterforschung nachgezeichnet. Vorgestellt werden methodologische Erörterungen, konkrete empirische Studien und ihre methodischen Konzepte sowie jüngere Debatten über die Kategorie Geschlecht.

Show description

Read more
German 9

Die fragmentierte Stadt: Ursachen und Folgen bewachter by Georg Glasze

By Georg Glasze

Die Ausbreitung privat verwalteter und bewachter Wohnkomplexe in vielen Ländern der Welt hat eine neue Debatte über die Zusammenhänge zwischen Städtebau und Gesellschaft ausgelöst. Sie ist geprägt von der Sorge, dass die Abschottung einiger Bevölkerungsgruppen das gesellschaftliche Zusammenleben gefährde. Das Beispiel Libanon in der vorliegenden Fallstudie zeigt, dass diese Sorge durchaus berechtigt ist. Allerdings erweist sich weniger die psychische Separation durch Mauern und Zäune als vielmehr die organisatorische Separation, d.h. die Fragmentierung der politisch-territorialen company, als problematisch. Die Diskussion über die Ursachen der Verbreitung bewachter Wohnkomplexe wurde lange Zeit von eher essayistischen Publikationen dominiert, die von Beobachtungen in den united states auf globale developments der Stadtentwicklung schlossen. Der Sozial- und Wirtschaftsgeograph Glasze zeigt, dass die Entstehung bewachter Wohnkomplexe mit solchen universalen Ansätzen nicht hinreichend erklärt werden kann. Auf der foundation umfangreicher empirischer Arbeiten im Libanon rekonstruiert er für zwei spezifische historische (und geographische) Konstellationen die governance-Muster, in denen bewachte Wohnkomplexe sowohl für die Akteure der Nachfrage- als auch der Angebotsseite zu einer sinnvollen alternative wurden. Die examine der Leitbilder und sozialen Institutionen von Stadtentwicklung liefert Erklärungsansätze für die Frage, warum in bestimmten Regionen der Welt ein increase bewachter Wohnkomplexe zu beobachten ist - in anderen jedoch (zumindest bislang) nicht - und liefert damit Hinweise, wie der Verbreitung bewachter Wohnkomplexe begegnet werden kann.

Show description

Read more
German 9

Prozesse optimieren mit ITIL®: Abläufe mittels by Helmut Schiefer, Erik Schitterer

By Helmut Schiefer, Erik Schitterer

Profitieren Sie von der stufenweisen Erarbeitung einer eigenen Prozesslandkarte als Fundament für die optimale Leistungserbringung der IT-Serviceleistungen. So werden Sie Ihre heutigen Unternehmensprozesse neu bewerten und konsequent nach ITIL ausrichten können. Hindernisse und Störfaktoren, die Sie auf Ihrem Weg zur Neuausrichtung erleben, sind mit möglichen Lösungen und Beispielen beschrieben. Alle ITIL-Prozesse werden in ihrer Funktion, ihren Schnittstellen, ihren Rollen und ihren Verbesserungspotentialen (KPIs) im Überblick betrachtet. Das Buch zeigt insbesondere auch, wie Sie die Konformität zu allen gängigen Regelungen und Normen erzielen.

Show description

Read more
German 9

Wohlfahrtsstaaten im Vergleich: Soziale Sicherungssysteme in by Josef Schmid

By Josef Schmid

Inhalt
Obwohl die europäischen Länder inzwischen eine Gemeinschaftbilden und über ein hohes Maß an Gemeinsamkeiten verfügen, sind gerade imBereich der Sozialpolitik gravierende Differenzen geblieben. Die Unterschiededer Wohlfahrtsstaaten werden einerseits als challenge der weiteren europäischenIntegration gesehen, andererseits erweist sich gerade diese Vielfalt auch alsLaboratorium für sozialpolitische Möglichkeiten. Um solche Fragen in der Lehre und in der politischinteressierten Öffentlichkeit besser diskutieren zu können, sind grundlegendeKenntnisse über ausländische Systeme der sozialen Sicherung, derenOrganisation und Finanzierung, aber auch deren Defizite und Vorzüge nötig.Der Blick über den deutschen Sozialstaat hinaus wird auf drei Ebenenvollzogen: als einführende Übersicht über die Sicherungssysteme andererLänder, als systematischer Vergleich von Teilbereichen (Gesundheit, Familieusw.) und als Darstellung aktueller sozialpolitischer Problemzonen undLösungsmodelle.

Show description

Read more