German 10

Bundeswehr und Gesellschaft: Ein Wörterbuch by Wilfried von Bredow (auth.), Prof. Dr., Dipl.-Soziologe Ralf

By Wilfried von Bredow (auth.), Prof. Dr., Dipl.-Soziologe Ralf Zoll, Dipl.-Psychologe Ekkehard Lippert, Tjarck Rössler M. A. (eds.)

Show description

Read Online or Download Bundeswehr und Gesellschaft: Ein Wörterbuch PDF

Similar german_10 books

Kunst-Investment: Die Kunst, mit Kunst Geld zu verdienen

Mit Kunst Geld verdienen! Hier erfahren Sie alles über die Preisentstehung am internationalen Kunstmarkt und die Investitionsmöglichkeiten in verschiedene Stilrichtungen. Die umfangreiche Adressliste von Auktionshäusern und Händlern erleichtert den Einstige in die internationale Kunstszene

Umweltorientiertes Produktions-Controlling

ZielgruppeWissenschaftler Führungskräfte

Extra resources for Bundeswehr und Gesellschaft: Ein Wörterbuch

Example text

Ihrem Fiihrungsstab sind drei Kommandobehorden unmittelbar nachgeordnet: - Das Luftflottenkommando faBt die fliegenden und bodengebundenen Einsatzverbande der Luftwaffe in 4 Divisionen zusammen. - Das Luftwaffenunterstiitzungskommando verfiigt iiber die logisti~chen Verbande und Dienststellen der Luftwaffe. Der Divisionsebene entsprechen hier die Luftwaffenunterstiitzungsgruppen Nord und Siid. - Das Luftwaffenamt ist die Kommandobehorde fUr zentrale Luftwaffenaufgaben, sofern sie nicht im Luftwaffenunterstiitzungskommando wahrgenommen werden.

Das akzentuiert neben dem Ausbildungs- auch einen Erziehungsauftrag der Armee. Auch die Diskussion iiber die Dicbotomie von Militcir und Gesellscbaft, bedingt durch das Grundprinzip von -+ Befebl und Geborsam hier und die demokratische Ordnung dort, oder iiber die Integration der Streitkriifte nicht nur in die politische Ordnung, sondern auch in die Gesellschaft wird im Blick auf den Beruf "Soldat" gefiihrt. Die Armeen in den westlichen Demokratien haben in der Regel keine Schwierigkeiten, ihren Bedarf an Berufssoldaten zu decken.

Diese Widerspruchlichkeit ist ein Kennzeichen aller modernen Streitkrlifte. Allein mit den Prinzipien von Befehl und Gehorsam wiirden sie unflihig zur Bewliltigung der hochdifferenzierten und hochste kognitive Anforderungen an den einzelnen Soldaten stellenden Technik bleiben (Beispiel: Piloten der jiingsten Flugzeuggenerationen). Allein mit den Prinzipien von Kooperation und gegenseitiger Abstimmung wiirden sie mit groaer Wahrscheinlichkeit in der kollektiven Ausnahmesituation, die den Krieg ausmachen, vor dem Organisationszweck versagen.

Download PDF sample

Rated 4.18 of 5 – based on 35 votes