German 11

Bourdieus Theorie der Praxis: Erklärungskraft — Anwendung — by Jörg Ebrecht, Frank Hillebrandt

By Jörg Ebrecht, Frank Hillebrandt

Bourdieus Theorie gehört zu den interessantesten und am weitesten ausgearbeiteten soziologischen Theorieangeboten der Gegenwart. Das Buch zeigt die Relevanz und Aktualität und diskutiert die Theorie an wichtigen Praxisfeldern.

Show description

Read or Download Bourdieus Theorie der Praxis: Erklärungskraft — Anwendung — Perspektiven PDF

Best german_11 books

Einführung in soziologische Theorien der Gegenwart

InhaltIm dritten Band des Einführungskurses Soziologie werdensoziologische Theorien behandelt, die in den letzten 25 Jahren inDeutschland, England und Frankreich entstanden sind und die sich mit demZustand und Wandel heutiger Gesellschaften beschäftigen. Editorial zum Einführungskurs Soziologie Der Einführungskurs ist konzipiert für Studienanfänger anUniversitäten und Fachhochschulen.

Lehr(er)buch Soziologie: Für die pädagogischen und soziologischen Studiengänge Band 2

Wesentlicher Hintergrund dieses zweibändigen soziologischen Einführungswerks ist die Erfahrung, dass die Lehrerbildung an zahlreichen Hochschulen einen, wenn nicht den Schwerpunkt der soziologischen Lehrtätigkeit ausmacht, ohne dass dem seitens der Lehre und Lehrtexte ausreichend Rechnung getragen würde.

Erziehungswissenschaftliche Zugänge zur Waldorfpädagogik

Der Reader bezieht sich auf die mit dem Bologna Prozess stattfindende internationale Akademisierung der waldorfpädagogischen Lehrerausbildung und einem wachsenden öffentlichen Interesse an ihr. Der Inhalt besteht aus paradigmatisch ausgewählten Beispielen zu erkenntnistheoretischen Grundlagen, empirischen und methodischen Zugängen und Unterrichtsinhalten.

Extra resources for Bourdieus Theorie der Praxis: Erklärungskraft — Anwendung — Perspektiven

Sample text

Sie sind konditional, weil sie immer nur eine Handlungsfolge vorsehen. Handlungsdispositionen werden dagegen in nicht trivialer Weise wirksam. Die Wahl, welche Handlungsoption genutzt wird, bleibt den technischen Artefakten überlassen. Die Selbstorganisation der Technik wird dadurch manifestiert, weil Softwareprogramme über die Art ihrer Aktivität selbst disponieren können und deshalb einen aktiven Part im Ensemble der Ermöglichungsbedingungen der Praxis übernehmen. Die in technischen Artefakten spezifisch werdenden historischen Objektivierungen der Sozialität können demnach nicht mehr nur als strukturierte Strukturen, sondern müssen im Kontext der Algorithmisierung von technischen Installationen zusätzlich als strukturierende Strukturen angesehen werden.

Technik als Distinktionsmittel In seinem Buch Die feinen Unterschiede präsentiert Bourdieu ein zweidimensionales Klassifikationsschema, das seine Analyse des sozialen Raums der französischen Gesellschaft der 70er Jahre wider gibt (v gl. ). : 29). Innerhalb des so (re-)konstruierten sozialen Raums sind soziale Positionen, Tätigkeiten und Güter verortet, deren Besitz, Ausübung oder Nutzung charakteristisch ist für die je nach Kapitalvolumen und Zusammensetzung ihres Kapitals im sozialen Raum verteilten Akteure.

Ihnen neues Leben einzuhauchen. Mit Blick auf die Wirksamkeit kultureller Artefakte als Distinktionsmittel besteht die Dialektik von einverleibter und objektivierter Geschichte mithin darin, dass die Akteure fiir diejenigen Tätigkeiten und Gegenstände, deren Ausfiihrung oder Besitz objektivierte Ausdrucksmittel ihrer jeweiligen Positionen im sozialen Raum sind, zugleich auch eine geschmackliche Präferenz entwickeln. Dies fiihrt dann umgekehrt zu Praktiken, die die in diesen Tätigkeiten und Dingen objektivierte Bedeutung als Distinktionsmittel reproduzieren.

Download PDF sample

Rated 4.43 of 5 – based on 5 votes