German 9

Bodenkundliches Praktikum: Eine Einführung in pedologisches by em. Professor Dr. h.c. Hans-Peter Blume, Professor Dr. Karl

By em. Professor Dr. h.c. Hans-Peter Blume, Professor Dr. Karl Stahr, Professor Dr. Peter Leinweber (auth.)

Wie wird ein Boden aus einem Gestein? Entwickelt er dabei Eigenschaften, die für Organismen nützlich oder nachteilig sind? Wie bestimmt guy diese Vorgänge und Eigenschaften?

Zur Klärung derartiger Fragen steht eine große Anzahl von Methoden zur Verfügung. Aufgabe dieses Buches ist es, den Benutzer mit solchen Methoden vertraut zu machen, die in der Praxis häufig angewendet werden. Es bietet einen exemplarischen Überblick über die Grundlagen, die Arbeitstechniken im Gelände und im exertions, und über die Auswertung der Befunde von bodenkundlichen Untersuchungen.

Einen breiten Raum nimmt die Interpretation der Daten ein:

  • Rekonstruktion der Bodenentwicklung,
  • Richtung, Intensität und Dauer bodenbildender Prozesse,
  • Kennzeichnung der ökologischen Standortfaktoren
  • Durchwurzelbarkeit,
  • Wasser-, Luft- und Nährstoffhaushalt,
  • Filterfunktion des Bodens und Belastung des Grundwassers;
  • Sicherung der Ergebnisse durch Umsatzmessungen,
  • Boden- und Standortsvergleich.

Daraus ergibt sich eine Ableitung boden- und umweltschonender Nutzungsmaßnahmen, die das Buch beschließt.

Show description

Read Online or Download Bodenkundliches Praktikum: Eine Einführung in pedologisches Arbeiten für Ökologen, insbesondere Land- und Forstwirte, und für Geowissenschaftler PDF

Similar german_9 books

Politik — Medien — Wähler: Wahlkampf im Medienzeitalter

2002 findet der erste Bundestagswahlkampf mit dem politischen Zentrum Berlin statt. Vier Jahre zuvor gelang es der SPD, mit einern neuen, innovativen Wahl­ kampf die Wahl zu gewinnen. Zum ersten Mal interessierte sich die breite Öffentlichkeit für das, was once bei Wahlkämpfen hinter den Kulissen abläuft.

Customer-Value-Implementierung: Ansätze und Praxisbeispiele zur wertorientierten Unternehmensführung

In den späten 90er Jahren sind in Deutschland für die Strategische Führung vor allem zwei Entwicklungen prägend: Innovationspotentiale werden eher in Produkten als bei Dienstleistungen identifiziert, Ertragspotentiale werden eher in einer Shareholder-Value-Optimierung und einer steigenden Aktienkapitalisierung als bei zufriedenen Kunden gesehen.

Regionalisierung: Theorie — Praxis — Perspektiven

Die Relevanz des Regionalisierungskonzepts wird in verschiedenen sozialwissenschaftlichen Diskursen thematisiert, so im Zusammenhang mit der Globalisierung der Wirtschaft und der Herausbildung regionaler Netzwerke oder der Internationalisierung und Europäisierung der Politik. Die Publikation beschäftigt sich mit Fragen, die im Zusammenhang mit dem steuerungstheoretischen Diskurs gestellt sind.

Portfoliostrategien von Venture-Capital-Gesellschaften: Agencytheoretische Analyse der Zusammensetzung und Größe der Portfolios

Enterprise Capital kommt besonders bei der Finanzierung junger Wachstumsunternehmen eine entscheidende Bedeutung zu. Im Rahmen von modelltheoretischen Analysen untersucht René Thamm die Gestaltungsmöglichkeiten der Portfoliozusammensetzung und -größe. Die Ableitung komparativ-statischer Zusammenhänge zeigt den Einfluss der Eigenschaften von Kapitalgebern und -nehmern.

Additional resources for Bodenkundliches Praktikum: Eine Einführung in pedologisches Arbeiten für Ökologen, insbesondere Land- und Forstwirte, und für Geowissenschaftler

Example text

Die Kornverteilung des Mineralkörpers in seiner Gesamtheit ist mit Einschränkungen aus der Dispersität (vgl. Abschn. 1) abzuleiten. Bei Böden mit hoher Aggregatsstabilität kann es notwendig werden, die Proben statt mit Wasser mit einem stärkeren Dispergierungsmittel (z. B. 0,1 %igem Na4P2O7) zu befeuchten und zu kneten. Besonders bei Sanden ist der Humusgehalt dadurch zu berücksichtigen, dass man je Humusklasse (vgl. Abschn. 3) eine Körnungsklasse zurückstuft. 7 Mineralkörper Der Mineralkörper ergibt sich dann aus Mineralbestand und Körnung (s.

Grobkörniger Dolomit reagiert erst mit 30 %iger HCl oder nach Erwärmen. Im Feld ist meist eine Differenzierung oberhalb 10 % Carbonat nicht mehr möglich. Fein verteilter Kalk reagiert intensiver als grobkörniger. 3 Tonminerale Der Tonmineralgehalt lässt sich aus der Bodenart ableiten, da die Tonfraktion überwiegend aus Tonmineralen besteht (vgl. Tab. 8). Bei verkittetem Gefüge wird der Tongehalt leicht unterschätzt, bei Anwesenheit von Humus überschätzt. Die Tonmineralart lässt sich im Feld nicht eindeutig bestimmen (vgl.

Berschritten werden die angegebenen We-Werte vor allem bei tief humosen Böden, wie z. B. bei Plaggeneschen und Kolluvisolen. Unter Durchwurzelbarkeit ist die mögliche Erschließung des Wurzelraumes durch Pflanzen zu verstehen. Die Durchwurzelbarkeit hängt einmal (wie auch die Gründigkeit) von Art und Größe der Hohlräume zwischen den Bodenaggregaten und Steinen ab, und außerdem von den Eigenschaften der Aggregate selbst. Die Durchwurzelbarkeit lässt sich demnach aus Porosität. Lagerungsdichte, Stabilität der Bodenaggregate und Steingehalt erschließen.

Download PDF sample

Rated 4.48 of 5 – based on 33 votes