German 10

Basiswissen Physikalische Chemie by Dr. rer. nat. Claus Czeslik, Dr. rer. nat. Heiko Seemann,

By Dr. rer. nat. Claus Czeslik, Dr. rer. nat. Heiko Seemann, Prof. Dr. rer. nat. Roland Winter (auth.)

Show description

Read Online or Download Basiswissen Physikalische Chemie PDF

Best german_10 books

Kunst-Investment: Die Kunst, mit Kunst Geld zu verdienen

Mit Kunst Geld verdienen! Hier erfahren Sie alles über die Preisentstehung am internationalen Kunstmarkt und die Investitionsmöglichkeiten in verschiedene Stilrichtungen. Die umfangreiche Adressliste von Auktionshäusern und Händlern erleichtert den Einstige in die internationale Kunstszene

Umweltorientiertes Produktions-Controlling

ZielgruppeWissenschaftler Führungskräfte

Extra info for Basiswissen Physikalische Chemie

Sample text

Kristalle zeigen daher im Gegensatz zu Flüssigkeiten neben einer Nahordnung auch eine Fernordnung in ihrer Struktur. Kristalle lassen sich mit Hilfe von Gittern darstellen, wobei ein einzelner Gitterpunkt ein Atom oder ein ganzes Molekül repräsentieren kann, z. B. ein Fe-Atom in einem Fe-Kristall oder ein ProteinMolekül in einem Protein-Kristall. Ein Kristallgitter ist in allen drei Dimensionen des Raums periodisch aufgebaut; die kleinste Einheit dieser periodischen Struktur nennt man Elementarzelle.

86) Ein Massen-bezogener Mittelwert ergibt sich, wenn jede Molekülmasse mit der Masse Nimi gewichtet wird: NI (mMasse) = N mi mr + NN2m~ + NN 3m 5+ ... 87) ml + 2 m 2 + 3 m 3 + ... Die Bedeutung dieser bei den Mittelwerte liegt in den verschiedenen experimentellen Methoden zur Ermittlung der Moirnasse eines Makromoleküls begründet. Methoden, bei denen das Messsignal zur Teilchenzahl proportional ist, liefern die Teilchenzahl-bezogene Moirnasse (MZahl ). Hierunter fällt die Osmose, die Kryoskopie (Gefrierpunktserniedrigung) und die Ebullioskopie (Siedepunktserhöhung).

In dieser Abbildung kennzeichnet der schraffierte Bereich des p, V-Diagramms das Zweiphasengebiet flüssig/gasförmig. Das Maximum dieses Zweiphasengebiets nennt man kritischen Punkt; durch den kritischen Punkt verläuft die kritische Isotherme. Offensichtlich erfasst die VAN DER WAALs-Gleichung auch die Kondensation eines Gases zu einer Flüssigkeit durch Druckerhöhung. Im thermodynamischen Gleichgewicht müssen allerdings im Zweiphasengebiet die VAN DER WAALSIsothermen durch horizontale Linien ersetzt werden, weil Isothermen eines p, V -Diagramms keine positiven Steigungen haben dürfen.

Download PDF sample

Rated 4.75 of 5 – based on 17 votes